Der Valentin, der Valentin

Auch wir erinnern an den 14. Februar!

Sie mögen sich fragen, warum wir das tun – sehen manche den Valentinstag doch heutzutage nur als Geschäftemacherei der Blumenläden und Parfümerien an – es gibt aber einen historischen Hintergrund….Und genau deshalb möchten wir an den Ursprung erinnern!

Und wir wären ja nicht Staufenbiel Hamburg Othmarschen, wenn wir nicht eine Idee zum 14. Februar hätten 😉 Statt Blumen, Parfüm oder Sonstigem machen Sie Ihrem Schatz doch einfach mal ein Geschenk zu ihrem/seinem Hobby. Dazu stehen wir Ihnen wie immer mit Rat und Empfehlungen zur Seite. Einfach vorbeischauen!

Woher kommt der Name Valentin?

Valentin war ein Priester aus Ternia, der später als Märtyrer heilig gesprochen wurde. Hingerichtet am 14. Februar 269, in einer Zeit, als die Christenverfolgung im Römischen Reich noch einmal besonders intensiv war. Hingerichtet dafür, dass er es wagte, Paare (und insbesondere Soldaten aus dem römischen Heer) christlich zu trauen.

Es gibt eine Reihe von Geschichten, die sein besonderes Wohlwollen für Jungverliebte bezeugen sollen. Er soll einen großen Blumengarten unterhalten haben und vorbeikommende Paare mit den Blumen beschenkt haben. Andere Legenden berichten davon, dass er selbst in die Tochter eines römischen Gefängnisaufsehers verliebt war, mit der er heimlich Briefe austauschte.

Die Entstehung des Valentinstages

Etwa hundert Jahre nach Valentins Hinrichtung soll dann im Römischen Reich damit begonnen worden sein, den Tag des Heiligen Valentin zu feiern. Diese Geschichte kann allerdings durch nichts belegt werden. Es scheint nur passend, das der Tag in Rom entstand, da dort schon in vorchristlichen Zeiten am 14. Februar zu Ehren der römischen Göttin Juno (Schützerin von Ehe und Familie) die Valentinade gefeiert wurde. Schon damals wurden an diesem Tag Blumen an die Frauen verschenkt.

Der Valentinstag im Mittelalter

Er wurde vor allem in Frankreich, Belgien und England begangen. Angeblich war der erste Mann, den ein Mädchen am 14. Februar vor dem Haus sah, auch ihr zukünftiger Ehemann. Junge Burschen versuchten da natürlich dem Glück nachzuhelfen, indem sie mit einem Strauß Blumen vor der Tür der Angebeteten standen.

Der Valentinstag heute

In den USA ist es heute üblich, Valentinskarten zu versenden. Je mehr Karten ein Jugendlicher erhält, umso beliebter ist er (hofft er zumindestens).

Auch in Deutschland hat sich der Valentinstag in den letzten Jahrzehnten etabliert. Blumen und kleine Überraschungen machen den 14. Februar jedes Jahr zu einem besonderen Tag für Verliebte – ganz egal, ob die historischen Überlieferungen vom Priester aus Ternia nun Wahrheit oder Mythos sind…und auch manch ein Nichtromantiker kann sich diesem Tag schwer entziehen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s